Skip to main content Skip to page footer

Catcalling­kampagne Leipzig

Im Auftrag des Stadt Leipzig – Ordnungsamt
Zeitraum 2023
  • Konzeption
  • Kreation

Kein Raum für Catcalling! Angestoßen vom Jugendparlament und in Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der Stadt Leipzig werden wir gemeinsam laut. Laut gegen sexuelle Belästigung im öffentlichen Raum und laut für sichere Wege für alle! Unser Aufgabenbereich lag hierbei in der Konzeption und Gestaltung einer Plakatkampagne, die durch vier verschiedene Plakatmotive und aussagekräftigen Claims, Aufmerksamkeit auf das Thema Catcalling lenkt.

Problematik zeigen

Herangehensweise

Unerwünschte sexuelle Bemerkungen, Pfeifen oder anzügliche Gesten im öffentlichen Raum wird Catcalling genannt und führt oft zu Angst und Unbehagen bei den Betroffenen. Insbesondere Frauen sind Zielscheibe für dieses übergriffige Verhalten. Gemeinsam mit Akteur:innen des Ordnungsamtes der Stadt Leipzig haben wir in einem mehrstufigen Prozess aus anonymen Umfragen mit Betroffenen und inhaltlichen Analyseworkshops, vier Claims erarbeitet, die sich direkt an die Täter:innen richten und Situationen aufgreifen, in denen sich Betroffene teilweise täglich wiederfinden.

Sichtbare Stimme geben

Unser Ansatz

Laut wird die Kampagne vor allem durch die direkten Claims, die sich an die Täter:innen richten. Grafisch begleitet werden die Claims dabei durch vier verschiedene Motive, die in reduzierter Formsprache und auffälligen Farben, die räumliche Einschränkung der Betroffenen situativ darstellen. Das Ziel: Aufmerksamkeit wecken und Umdenken anregen – für eine sichere Stadt für alle.

„Mit den Motiven unserer Kampagne greifen wir, erkennbar für jeden Fahrgast, die Konsequenzen für Betroffene auf. Im Brennpunkt stehen unterschwellige, körperliche, verbale oder andere nicht körperliche Formen sexueller Belästigung im öffentlichen Raum“

Heiko Rosenthal – Bürgermeister und Beigeordneter für Umwelt, Ordnung, Sport der Stadt Leipzig

Gemeinsam zum Ziel

Learnings und Erkenntnisse

Für uns Gestalter:innen ist die interdisziplinäre Arbeit mit Akteur:innen aus verschiedenen Fachbereichen bei sensiblen Thematiken wie dieser nicht nur besonders wertvoll, sondern auch unverzichtbar. In den gemeinsamen Workshops haben wir unsere jeweiligen Kompetenzen und Erfahrungen verknüpft, voneinander gelernt und sind zu einem Ergebnis gekommen, das Menschen einbeziehen, aufmerksam machen und vereinen möchte.

Ansprechpartnerin für Illustration & Kampagnen

Franziska Wander

Noch nicht genug?