Zum Hauptinhalt springen
Kollektiv für
Kommunikationsdesign

cityflitzer
Leipzig

KundeMobility Center GmbH
Zeitraum12/2017 bis 12/2018
  • Konzeption
  • Branding
  • Kampagne

Im Februar 2018 startete mit cityflitzer das erste stationslose Carsharing in Leipzig als Ergänzung zum etablierten stationsbasierten Angebot der Schwestermarke teilAuto. Funktion und Nutzen des so genannten Freefloating-Prinzips waren den BürgerInnen neu, da es bisher keine direkten Konkurrenzanbieter in der Stadt gab. Unsere ganzjährige, crossmediale Einführungskampagne soll cityflitzer stadtweit bekannt machen, ein eigenständiges Markenimage etablieren und einen soliden Kundenstamm aufbauen.

Die Geschichte beginnt ...

Kampagnenkonzept

Wir wählten einen crossmedialen Kampagnenansatz, um aus dem gegebenem Budget das meiste herauszuholen. Dabei werden Kanäle unterschiedlicher Medientypen durch Verweise miteinander vernetzt, um die Reichweite jeder Einzelmaßnahme zu maximieren. Schlüsselsignal der crossmedialen Kommunikation ist eine konsequente, kanalübergreifend eingesetzte Leitidee - sie erst schafft den essentiellen Wiedererkennungswert der Kampagne.

„Es wird Zeit, die Leipziger aus ihrer mobilen Unmündigkeit beim Carsharing zu befreien: für einen Robin Hood der Stadtmobilität, für einen Retter im Alltag.“

Auszug aus dem Kampagnenkonzept

Leitidee

Hauptzielgruppe sind junge, urbane, webaffine LeipzigerInnen - Singles und Familien-, für die Spontanität und Freiheitsgefühl ganz oben stehen. Unsere Leitidee setzt genau dort an: dynamisch, easy-going und humorvoll stellen wir cityflitzer als den neuen Helden der Stadt vor, der es erstmalig ermöglicht, sich von den Einschränkungen der bestehenden Mobilitätsangebote zu befreien. Er ist Alltagsheld, Local Hero, Revoluzzer!

Superman meets Fahrzeugflotte

Branding

Die visuelle Ausgestaltung der Helden-Leitidee begann mit dem Branding der neuen Fahrzeugflotte. Schließlich sind die Fahrzeuge Produkt, Werbefläche und Held in Einem. Wir abstrahierten klassische Superheldenelemente im Hinblick auf das angestrebte unbeschwerte Markenimage und die sinnvolle, kanalübergreifende Anwendbarkeit. Ausgehend von der Autobeklebung ergänzten wir das visuelle Erscheinungsbild um weitere Elemente, die im Kampagnenverlauf benötigt werden.

Markenhierarchie

cityflitzer ist das neue Freefloating-Angebot des überregional bekannten, stationsbasierten Carsharers teilAuto. Statt optisch und inhaltlich nur als Leistungserweiterung präsentiert zu werden, entschieden wir, cityflitzer als eigenständige Marke einzuführen. Unsere Herausforderung war, die beiden Brands klar genug voneinander abzuheben, um image- und zielgruppenspezifisch zu kommunizieren, aber dennoch die Markenverwandtschaft unmissverständlich zu machen.

Die Mischung macht’s <3

Marketingmix – Digital first

Aus den Rahmenbedingungen (Budget, Zielgruppen, Produktkern) leiteten wir ab, welche Marketingkanäle wir wie intensiv bespielen. Und wir strukturierten das Kampagnenjahr mit zeitlich, optisch und inhaltlich aufeinander abgestimmten Maßnahmen. Unsere Marschrichtung: Digital First. Im (sozialen) Netz wird informiert und unterhalten, eine Community aufgebaut und betreut, Markenidentifikation und Image gefördert. Punktuell geschaltete, aufmerksamkeitsstarke klassische Außen- und Anzeigenwerbung holte Betrachter in Print und dem öffentlichen Raum ab. Alle Maßnahmen verweisen konsequent auf die zentrale Informationsplattform www.cityflitzer.de.

Sag mal, geht’s noch!?

Unkonventionelle Maßnahmen

Der richtige Marketingmix ist die Pflicht - Freidrehen und Crazy Shit wagen die Kür: zumindest für uns. Glücklicherweise galt das auch für cityflitzer. So wagte sich unser Kunde, den urbanen Raum als Spielwiese zu nutzen, dem Charakter Leipzigs zu huldigen und Guerilla-Aktionen (und möglichen Folgen) mutig die Stirn zu bieten - passend zur Helden-Leitidee. Das brachte Aufmerksamkeit und hinterließ genau das richtige Image in den Köpfen.

„Guerilla-Marketing zielt darauf ab, mit vergleichsweise geringen Kosten bei einer möglichst großen Anzahl von Personen einen Überraschungseffekt zu erzielen.“

der markt – International Journal of Marketing (2011)

Ende gut, alles gut

Auswertung und Erkenntnisse

Der Held ist gelandet: Um dem wachsenden Kundenstamm gerecht zu werden, wurde die cityflitzer-Fahrzeugflotte bereits im Herbst 2018 auf 150 Autos aufgestockt. 2019 folgten weitere 50 Autos und das Geschäftsgebiet wurde deutlich vergrößert. Wir glauben, dass unsere Arbeit maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen hat. Es war die erste Kampagne dieser Größenordnung, die wir als Leadagentur umsetzten und dementsprechend herausfordernd war sie für uns. Durch die offene, freundschaftliche und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Kunden konnten wir eine Menge ausprobieren, mussten die nicht ausbleibenden Fehler nicht fürchten und konnten viele wertvolle Erfahrungen sammeln. Danke, cityflitzer!

Noch nicht genug?