Fassadenmalerei: Graffitischutz, Imagebildung und Werbefläche

552_1.jpg
552_1.jpg
552_1.jpg
552_1.jpg
552_1.jpg
552_1.jpg
552_1.jpg
552_1.jpg
552_1.jpg
552_1.jpg
552_1.jpg
552_1.jpg

Kunde: rb Architekten, Eigentümer Tapetenwerk (2015)
Branche: Immobilien, Kultur
Leistung: Fassadenmalerei (engl.: Murals) von internationalen KünstlerInnen zur Etablierung einer Freiluftgalerie

Ihr Ansprechpartner:
Ivo Zibulla, Unternehmensentwickler
Tel.: 0341 24 05 93 92


Unsere Leistung im Überblick:

  • Vermittlung zwischen Immobilieneigentümern und Künstlern bez. Wand, Motiv, Technik, (und evtl zu vermittelnder Werbebotschaft)
  • Konzeption und Projektmanagement
  • Zeit-, Kosten- und Produktionsplanung sowie Produktionsbetreuung
  • Material und Baugerüstbeschaffung
  • Mediale Aufarbeitung und Verbreitung

Die Ausgangslage des Kunden:
Bis 1990 wurden im Leipziger Tapetenwerk ausschließlich Tapeten produziert, dann auftragsbedingt bis 2006 Lufthansa-Platzdeckchen. Heute ist der ehemalige Fabrikkomplex im Leipziger Westen einer der kreativen Knotenpunkte der Stadt. Seit 2007 entwickelt sich das Tapetenwerk zu einem behutsam niedrigschwellig sanierten Komplex mit einer gemischten Nutzung aus Galerien, Werkstätten, Ateliers, Büros, Gastronomie und Wohnen. Ein großes Problem: Wiederkehrende, illegale Graffitis sind bei dem sichtgeschütztem Innenhof und den Außenwänden mit 'Industrie-Charme' an der Tagesordnung. Die Bereinigung kostet viel Geld und schädigt den Stein.

Unsere Herangehensweise:
Im August 2015 entstand ein Kooperationsprojekt zwischen Ungestalt und den Objekteigentümern: die Etablierung einer ‚Freiluftgalerie‘, um Vandalismus in Form von Graffiti präventiv entgegenzutreten. Projekte dieser Art werden bereits weltweit umgesetzt. Selbst in nächster Nachbarschaft kann man sich vom Nutzen dieser Urbanen Intervention überzeugen, so z.B. in der Freiraumgalerie in Halle/Saale. Willkommene Nebeneffekte sind die Wertsteigerung der Immobilie, die Imagebildung von Stadt und Quartier und die erhöhte Attraktivität für Besucher, Interessenten und Medien. Wir agieren in diesem langfristigen Projekt als Vermittler, Projektmanager, Künstler- und Produktionsbetreuer sowie als Medienpartner. Motiv, Stil und Ausmaße der Wandbemalungen werden von uns in enger Abstimmung mit Eigentümern und Künstlern unter Berücksichtigung beider Interessenlagen vermittelt. 

Die Ergebnisse:
“Die von den Künstlern gestalteten Wände werden nicht mehr besprüht.”, sagt Jana Reichenbach-Behnisch. “Es sieht gut aus und hat eine positive Botschaft, die in den Stadtraum ausstrahlt.” ergänzt Heiko Behnisch. 
Bild für Bild verewigen sich nun nationale und internationale KünstlerInnen an den Stein- und Klinkerflächen des Tapetenwerks. Und auch wenn in diesem Objekt der Fokus ein anderer war: Murals stellen darüber hinaus einen frischen, unbesetzten Kanal dar, um aufmerksamkeitswirksam zu werben.

Bisher beteiligte KünstlerInnen sind: Elmar Karla, Clara Reichertz, Uwe Arnold, Bond Truluv, Vesuv, FalkLand, Dennis Klatt (Hifi) und Rene Meyer


Unsere Leistung im Überblick:

  • Vermittlung zwischen Immobilieneigentümern und Künstlern bez. Wand, Motiv, Technik, (und evtl zu vermittelnder Werbebotschaft)
  • Konzeption und Projektmanagement
  • Zeit-, Kosten- und Produktionsplanung sowie Produktionsbetreuung
  • Material und Baugerüstbeschaffung
  • Mediale Aufarbeitung und Verbreitung
 

Nur Marken im Kopf
Kontakt aufnehmen
portfolio.png